Mathematikunterricht interaktiv: Spuk-Prüfung auf Schloss Gruselstein

Heute wird es gruselig-kniffelig: Die Kinder haben sich ein Matherätsel gewünscht und meine liebe Kollegin Frau K. hat auch etwas vorbereitet. Ich kann mich dezent im Hintergrund halten. Vier Kinder sind anwesend und nach der Begrüßung merken wir, dass die Performance auch gut bleibt, wenn alle die Kameras angeschaltet lassen.

Frau K. hat eine Rätselspur ausgesucht, die „Spuk-Prüfung auf Schloss Gruselstein“. Sie bekommt die Präsentator-Rechte und teilt zunächst eine Karte von Schloss Gruselstein mit allen. Dann liest sie die Geschichte abschnittweise vor und fügt den Text gleichzeitig in den Gruppenchat ein, so dass alle mitlesen können.

Es geht bei der Rätselspur um räumliches Denken und das führt dazu, dass teilweise alle Teilnehmer die Köpfe gleichzeitig nach links oder rechts neigen. Wir haben viel Spaß und die Kinder bitten um Wiederholung.

Für den morgigen Freitag ist aber zunächst einmal die gewünschte Kreativstunde geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.